Mit diesen Worten kommentierte Greta Thunberg vor kurzem die aktuelle Klimapolitik der Industrienationen. Mit dieser Feststellung ist sie nicht alleine; in den letzten Monaten sind in diesem Sinne weltweit abertausende Schülerinnen und Schüler auf die Strasse gegangen. Schlussendlich erreichte diese Welle auch die Schweizer Schülerschaft.

Diese aktuellen Entwicklungen zeigen immer deutlicher, dass es für jedermann höchste Zeit wird, selbst einen Beitrag zur Lösung dieser Klimakrise zu leisten. Nun gut, die Schüler streiken; und was machen wir? Was soll der Beitrag von uns Studierenden sein? Mit diesem Gedanken im Hinterkopf haben wir – eine Gruppe Freiburger Studierenden – uns daran gemacht, dieses Jahr zum zweiten Mal eine Nachhaltigkeitswoche vom 11. bis 15. März 2019 an der Universität Fribourg zu organisieren. Auf diese Weise wollen wir dazu beitragen, dass Studierende, Hochschulangehörige und die Öffentlichkeit auf verschiedene drängende Themen der Nachhaltigkeit aufmerksam gemacht werden.

Unser Projekt ist Teil der nationalen Initiative „Sustainability Week Switzerland“ (SWS), welche letztes Jahr ihren Auftakt erfolgreich geschafft hat. Dieses Jahr werden wiederum mehr als 20 Hochschulen in 14 Städten mit insgesamt über 200 Events an der SWS teilnehmen. In Fribourg hat sich zu diesem Zweck ein Organisationskomitee aus Studenten gebildet, welches in Zusammenarbeit mit der NEUF, der AGEF, dem Lehrstuhl für Environmental Science and Humanities sowie dem interdisziplinären Institut für Ethik und Menschenrechte ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt hat.

Die Woche startet mit einem Postenlauf zum Thema “Abfall und Recycling”. Am Montagabend findet ein Fair Fashion Talk statt, wo mit Expertinnen und Experten über die ökologischen und sozialen Folgen von Fast Fashion diskutiert werden kann. Am Dienstag erzählen Umweltaktivistinnen und -aktivisten an der Human Library von ihren Fragen und du kannst deine Fragen stellen. Doch schon in der Mittagspause kann ein spannender Input genossen werden. John Moorhead, Präsident von Drawdown Switzerland, wird das Projekt Drawdown und ihre 100 Lösungen gegen den Klimawandel erläutern. Am Mittwoch kannst du an einem Spaziergang zu Nachhaltigkeit teilnehmen, an einem Runden Tisch zum Thema “Religionen und Nachhaltigkeit” diskutieren oder dir den Input von Avenir Climatique anhören. Dort erhältst du einen Überblick zum Klimawandel und erfährst, wie du aktiv werden kannst. Donnerstag steht ganz unter dem Motto Umweltpsychologie, Permakultur und Poetry Slam im Centre Fries. Die Nachhaltigkeitswoche geht am Freitag mit dem Thema “Sustainable Music” zu Ende.

In diesem Sinne hoffen wir, mithilfe der Nachhaltigkeitswoche möglichst viele Leute dazu bewegen zu können, selbst einen Beitrag zur Lösung der Klimakrise zu leisten. Wir freuen uns auf euren zahlreichen Besuch!

Das vollständige Programm und alle Veranstaltungen findest du auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/SSWFribourg)

Text von Evamaria Hunziker