Ich bin zwar nicht Mitglied der Mensa-Gruppe, erlaube mir aber trotzdem einen Rezeptbeitrag zu veröffentlichen. Denn gerade mit dem Winteranfang gibt es nichts Besseres, als eine einfache und gleichwohl nahrhafte Gemüsesuppe. Sie ist zudem schnell zubereitet (ca. 15min). Als Basis können verschiedene Gemüsesorten dienen, so dass sie auch immer saisonal ist. Kurzum: das perfekte Menu für Studierende, die nicht viel Zeit zum Kochen haben, sich aber trotzdem gesund und saisonal ernähren möchten.

Zutaten (1 Portion):

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Bouillon
  • 1 EL Mehl
  • 4-5dl kaltes Wasser
  • etwas frischen Peterli oder Schnittlauch
  • Gemüse nach Wahl (z.B. Lauch, Zwiebeln, Spinat, Broccoli, etc.) und/oder Champignons

Zubereitung:

  • Gemüse in gewünschte Grösse schneiden und im Olivenöl kurz andünsten
  • Mehl hinzufügen und gut umrühren (Gefahr von Anbrennen! Deshalb lieber genügend Öl nehmen)
  • Wasser langsam hinzugiessen und immer weiter rühren; es sollten keine Klümpchen entstehen
  • Bouillon hinzufügen und aufkochen lassen (Gefahr von Überkochen!)
  • Köcheln lassen, bis das Gemüse lind ist, aber immer noch etwas Biss hat (je nach Sorte ca. 5-15min). Gelegentlich umrühren.
  • Mit gehacktem Peterli oder Schnittlauch und ev. etwas Pfeffer und Salz abschmecken und servieren

Tipp bei Gemüse, dass nur ganz kurz kochen muss (wie z.B. Spinat): Zuerst Mehl mit Wasser, aber ohne Gemüse anziehen und aufkochen lassen. Gemüse erst eine Minute vor dem Servieren beifügen und noch einmal aufkochen.

Text und Bild von: Jan Zumoberhaus