In dieser Blogserie wird regelmässig von einem Mitglied der Mensa-Gruppe der NEUF ein neues vegetarisches oder veganes Rezept veröffentlicht. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und es werden möglichst biologische, regionale und saisonale Produkte zu ihrer Kreation verwendet. Viel Spass beim Ausprobieren!

Flammkuchen – ein Klassiker! Heute gibt es zwei ganz einfache vegane Versionen dieses Gerichts. Lasst euch überraschen!

Zutaten für den Teig:
250 g Mehl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl
7g Trockenhefe
150 ml warmes Wasser

Zutaten für den Belag:
150 ml Sojasahne
2 EL Mehl
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Variante 1:
1 Stange Lauch
Salz
Pfeffer

Variante 2:
2 Zwiebeln
200 g schwarze Oliven

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig bis und mit Zucker in einer Schüssel vermischen. Hefe und Wasser vermischen und zusammen mit Olivenöl in die Schüssel geben. Alles gut kneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Alternativ kann auch ein fertiger Flammkuchenteig gekauft werden (z.B. in der Migros).

Für den Belag Sojasahne, Mehl und Öl glattrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten. Danach dünn auswallen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nun die Sojasahne grosszügig auf dem Teig verteilen.

Für die Variante 1 den Lauch waschen, schneiden und mit ein bisschen Öl andünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach auf dem Teig verteilen.

Für die Variante 2 die Zwiebeln in Ringe schneiden und mit ein bisschen Öl kurz in der Pfanne andünsten. Die Oliven in Ringe schneiden und zusammen mit den Zwiebeln auf dem Teig verteilen.

Nun den Flammkuchen bei 220°C ca. 10 Minuten backen. Guten Appetit!

 

Quelle: http://www.peta.de/vegancuisine#.WeM2GGwUnIU

Beitrag von: Kim Zuber / Bildquelle: Kim Zuber und Carla Müller