Am Donnerstagabend war das Centre Fries mit ca. 50 Leuten gut besucht, doch was war der Anlass? Die Vernissage der Fliessenden Ausstellung!

Eine Arbeitsgruppe der NEUF (Verein für Nachhaltige Entwicklungen an der Universität Freiburg) organisierte für den März 2017 einen Aktionsmonat zum Thema Wasser. Am 9. März fand die Vernissage einer Ausstellung statt, die noch bis am 28. März besucht und bewundert werden kann. Die Idee einer fliessenden Ausstellung ergab sich ganz natürlich aus der Vorstellung von fliessendem Wasser. Über 50 Gemälde, Fotografien und Zeichnungen schmücken das Centre Fries bis Ende Monat und jeder darf sich an der Ausstellung beteiligen: Bringt man ein eigenes Bild, Fotografie oder Ähnliches mit, darf man sich eines der Kunstwerke auswählen und es gegen das eigene Werk eintauschen.

So ergibt sich ein ständiger Wandel der ausgestellten Bilder und ein (Zer-)Fliessen des Gesamtbildes.

Am Donnerstagabend begrüssten die Organisatorinnen der Ausstellung die anwesenden Freunde und Interessierten mit einem sehr unterhaltsamen Intro. Danach durften sich alle an die Tische setzen, um die wunderbare Ausstellung persönlich zu ergänzen oder sich an dem von Mitgliedern der NEUF selbstgekochtem und sehr feinem Apéro erfreuen. Neben den Kunstwerken findet man auch kleine Info-Inputs über das Thema Wasser verteilt im Centre Fries, wie zum Beispiel den Fakt, dass in den letzten 40 Jahren weltweit die Hälfte aller natürlichen Gewässer zerstört wurden.

Es lohnt sich auf jeden Fall für jeden, diesen Monat einmal im Centre Fries etwas zu trinken, die Bilder und Infos zu bestaunen und möglicherweise selbst etwas zur Fliessenden Ausstellung beizutragen.

Gastbeitrag von Carla Müller  / Bildquellen: Irène Unholz und Mélanie Baierlé